Paartherapie

Paartherapie

In der körperpsychotherapeutischen Paararbeit unterstützen wir Paaren, um in schwierigen Beziehungssituationen die tieferen Hintergründe von Beziehungskonflikten, mangelnder Beziehungssicherheit und wiederkehrenden Beziehungsabbrüchen (z.B. Seitensprüngen) zu ergründen. Dabei greifen wir in der Paararbeit auf körperorientierte Verfahren, zurück. Einfache Wahrnehmungs-, Berührungs- und Imaginationstechniken helfen, die jeweiligen Paarkonflikte körperlich greif- und erfahrbar zu machen. Anhand von Gesprächen und Körperübungen erfahren die Partner

  • wo ihre typischen Stressmuster einsetzen und der Bindungsfaden zu sich und zum Partner verloren geht.
  • welche biografischen Verletzungen und emotionalen Konflikte in den Paarkonflikten unbewusst wiederholt und inszeniert werden.
  • wie sie schwächende Kreisläufe aus Vorwürfen, Rechtfertigung und zunehmender Entfremdung stoppen und kreativ überwinden können.
  • wie die Analyse von Konfliktstrukturen genutzt werden kann, um sich selbst und den Partner umfassender kennen und lieben zu lernen.

Kosten und Ablauf

Die Kosten pro Paarsitzung (50 min) betragen 100 €. Die Kosten werden privat abgerechnet und nicht von den Krankenkassen übernommen.
Die besten Erfahrungen wurden in der körperpsychotherapeutischen Paararbeit mit Doppelsitzungen (100 min) gemacht, die alle 2 – 4 Wochen durchgeführt werden.

Therapeut

Thomas Harms, ist Diplom Psychologe und arbeitet als Körperpsychotherapeut in Bremen und im europäischen Ausland. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen im Umland von Bremen. Seit über zehn Jahren begleitet er Paare in schwierigen Beziehungszeiten. Erstmals erkannte er wesentliche Erkenntnisse seiner paartherapeutischen Arbeit in seinen jahrelangen Krisenbegleitungen mit Eltern und Säuglingen. Hier wurde sichtbar, dass die Eltern ihre Resonanz- und Beziehungsfähigkeit immer dann einbüßten, wenn sie die Verbindung mit dem eigenen Körperempfindungen verloren. Selbstanbindungsverlust und Bindungsverlust wurden zu zwei Seiten eines einheitlichen Geschehens. Fortan begann er mit Eltern durch Atem- und Körperübungen diese verlorene Selbstanbindung wieder herzustellen und aktivieren. Die Folge war frappierend: Die Eltern wurden spontan empfänglicher und einfühlender für die Signale ihrer Kinder und sie entwickelten mehr Toleranz und Haltefähigkeit für die schwierigen Verhaltensreaktionen ihrer Kinder.

Genau jene Erfahrungen aus der Eltern – Baby – Therapie übertrug Harms in seine Prozessarbeit mit erwachsenen Paaren. Auch in der Paararbeit lautet das Ziel, dass die Partner sich in den schwächenden Streitsituationen des Moments bewusst werden sollen, wann und wie sie die Verbindung zu ihrem Körper und ihren Gefühlen verlieren. Ausgehend von diesen identifizierten Bindungsabbrüchen werden einfache Atem- und Wahrnehmungsübungen genutzt, um die Bindungs- und Resonanzfähigkeit der Partner wieder herzustellen.

Sommer-Workshop 2016 mit Thomas Harms

Zeit für Paare

Körperarbeit und Zwiegespräche für Mensch-Sein in Paaren. In diesem Workshop gibt es Zeit und Raum für Paare, um ihre Beziehung durch Körperarbeit und Zwiegespräche zu stärken. Die zentrale Annahme des Workshops lautet, dass echte Verbindung zum Anderen nur gelingen kann, wo der innere Dialog mit den Informationen des eigenen Körpers erhalten bleibt. Den Anderen verlieren heißt immer auch den Kontakt zu sich selbst verlieren. Als Ausgangspunkt des Seminars dienen typische Alltagssituationen in der Beziehung, in denen Nähe, Vertrauen und Abstimmung der Gefühle verloren gehen. In Wahrnehmungs- und Körperübungen bekommen die Partner für sich selbst oder in Paaren die Möglichkeit, die Grammatik dieser guten oder schwierigen Beziehungszeiten zu studieren und erfassen.

Ziel ist es, einfache Frühwarnsysteme zu entwickeln, die den Partnern helfen, auch in angestrengten Paarzeiten eine einfühlende Verbindung zu sich selbst und den Gefühlen des Partners zu bewahren. Zwiegespräche sind Gespräche mit klaren Regeln. Sie helfen, dem Anderen zuzuhören sowie versteckte Bedürfnisse und Wünsche dem Anderen zu offenbaren und mitzuteilen.

Der Workshop wird neben den Übungseinheiten reichlich Gelegenheit bieten, Zeit in der schönen Natur zu verbringen, gemeinsam oder alleine den Blick über die weiten Felder zu genießen und sich mit anderen Menschen über das Abenteuer von Liebesbeziehungen auszutauschen.

Termine und Kosten
Leitung: Thomas Harms, Dipl. Psychologe
Kosten: 550 € pro Paar (zzgl. Unterkunft und Verpflegung)
Ort: Seminarhaus „Lichtblick“ Hude (im Umland von Bremen) www.seminarhaus-lichtblick.de

Termine:
24.-26. August 2016

» Programm als PDF herunterladen