Konzept

Ausbildungskonzept

» Das gesamte EEH-Programm als PDF herunterladen

Ausbildung im Modul-System

Die EEH-Ausbildung im Modul-System ist eine 42-tägige berufsbegleitende Ausbildung, in der praktische und theoretische Grundlagen der körperorientierten Bindungsförderung, Krisenintervention und Eltern-Baby-Therapie vermittelt werden. In den einzelnen Weiterbildungsmodulen werden die TeilnehmerInnen geschult, die Störungen der Selbstregulation früher Bindungsprozesse rechtzeitig zu erkennen und mit unterschiedlichen Methoden der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH) zu begleiten. Das zentrale Anliegen ist der frühzeitige Schutz und die Förderung der lebendigen Ressourcen von Eltern und Kind. Um dies zu erreichen stehen im Programm der EEH-Ausbildung folgende Inhalte gleichwertig nebeneinander:

  • Schulung und Entwicklung der Wahrnehmungs- und Resonanzfähigkeit
  • Schulung und Erprobung von praktischen Methoden der körperorientierten Bindungsförderung und Eltern-Baby-Therapie (u. a. Körperberührung, Atem- und Achtsamkeitsübungen)
  • Vermittlung von theoretischen Grundlagen der Emotionellen Ersten Hilfe

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung zum/r EEH-Berater/in umfasst insgesamt 42 Tage, die in unterschiedliche Weiterbildungsblöcke (Module) und Workshops unterteilt sind. Dabei sind die einzelnen Module der Ausbildung inhaltlich und organisatorisch fein aufeinander abgestimmt. (s. Schaubild) Die Komplexität der Inhalte und Methoden der Weiterbildungsmodule, sowie die daran geknüpften Anforderungen an die Auszubildenden, steigen im Verlauf des Ausbildungsprozesses.

Das Modulsystem der EEH-Ausbildungen in Deutschland, Schweiz und Österreich sind gut aufeinander abgestimmt, so dass einzelne Module in einem anderen Land besucht und anerkannt werden können.


Exemplarischer Verlauf der Ausbildung

Abbildung vergrößern | als PDF herunterladen